Preispolitik Definition:

Als Teil des Marketingmix, bezieht sich die Preispolitik auf alle Maßnahmen und Strategien, die mit der Gestaltung von Preisen, Preisaktionen, Zahlungsbedingungen und Rabattaktionen der angebotenen Produkte oder Dienstleistungen im Hotel oder der Gastronomie zu tun haben.

Zur Preisgestaltung kann man sich die Preise der Mitbewerber anschauen und seine eignen Preise daran anpassen. Demnach würde man eine konkurrenzorientierte Preispolitik verfolgen.

Gleiches gilt zielgruppenspezifisch, indem man auf die Preisvorstellung von Gästen eingeht. Dies wäre also eine nachfragorientierte Herangehensweise bei der Preisgestaltung.

Idealerweise schaut man zunächst auf die anfallenden Kosten, die für ein Produkt oder eine Dienstleistung entstehen. Man handelt also kostenorientiert. Denn auch wenn sie einen Preis günstiger als Ihr Konkurrent anbieten, müssen Sie die anfallenden Kosten im Blick behalten. Gleich gilt für einen Preis der einer Zielgruppe entspricht.

Für bestimmte Zeiträume kann sich allerdings durchaus auch eine aggressive Preisgestaltung bei der Sie günstiger sind als ein Konkurrent, nachhaltig lohnen.

In jedem Fall sollten Sie mit einer bewussten Herangehensweise Preise festlegen und die Chancen durch die Nutzung von Rabattaktionen, Bonusprogrammen oder anderen besonderen Angeboten nicht vernachlässigen.

Preispolitik
Eine gezielte Preispolitik verschafft Ihnen einen Vorteil