« Back to Glossary Index
Bilanz

Was ist eine Bilanz?

Die Bilanz ist ein zentrales Finanzdokument, das den wirtschaftlichen Zustand eines Unternehmens zu einem bestimmten Zeitpunkt wiedergibt. Sie enthält die Aktiva (Vermögenswerte) und Passiva (Verbindlichkeiten) des Unternehmens und listet alle Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Dritten auf. Die Bilanz ist Teil des Jahresabschlusses und wird üblicherweise jährlich erstellt.

Welchen Nutzen hat eine Bilanz?

Eine Bilanz ist ein wichtiges Instrument zur Bewertung des wirtschaftlichen Zustands eines Unternehmens. Mit Hilfe der Bilanz können Investoren, Gläubiger und andere Interessenten die finanzielle Lage eines Unternehmens genau beurteilen. Darüber hinaus hilft die Bilanz, die finanziellen Ziele des Unternehmens zu überwachen und zu verfolgen, indem sie die Entwicklung des Vermögens und der Schulden des Unternehmens über einen bestimmten Zeitraum verfolgt.

Wie ist eine Bilanz aufgebaut?

Eine Bilanz besteht aus zwei Hauptkategorien: Aktiva und Passiva. Aktiva sind Vermögenswerte, die ein Unternehmen besitzt. Dazu gehören z.B. Bargeld, Wertpapiere, Eigentum, Anlagen und Forderungen. Passiva sind Schulden oder Verbindlichkeiten, die ein Unternehmen eingegangen ist. Dazu gehören z.B. Kredite, Hypotheken, Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und Verbindlichkeiten aus Beteiligungen. Am Ende der Bilanz steht das Eigenkapital, das der Differenz zwischen Aktiva und Passiva entspricht.

Wer ist verpflichtet, eine Bilanz zu erstellen?

Alle Unternehmen, die nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuches (HGB) geführt werden, sind zur Erstellung einer Bilanz verpflichtet. Dazu gehören Kapitalgesellschaften, Personengesellschaften, eingetragene Genossenschaften und öffentliche Unternehmen. Private Unternehmen, die nach den Vorschriften des Steuerrechts geführt werden, sind nicht zur Erstellung einer Bilanz verpflichtet.