Was ist die BCG-Matrix?

Die BCG-Matrix (Boston Consulting Group Matrix) ist eine Portfoliotechnik der gleichnamigen Unternehmensberatung: Boston Consulting Group, die verschiedene Produkte oder angebotene Dienstleistungen vergleicht. Diese werden kategorisiert nach ihrem relativen Marktanteil und ihrem Marktwachstum.

Was ist der Relative Marktanteil?

Der relative Marktanteil:  

releativer Marktanteil

Welche Kategorien enthält die BCG-Matrix?

Die BCG-Matrix unterscheidet 4 Kategorien: Sterne (Stars), Fragezeichen (Question Marks) , Arme Hunde (Poor Dogs) und Melkkühe (Cash Cows).

BCG-Matrix: Sterne (Stars):

Sterne besitzen ein hohes Marktwachstum bei gleichzeitigem hohem Marktanteil. Ein gastronomisches Beispiel könnte hier z.B. ein Restaurant sein, dass auf gesunde und nachhaltige Lebensmittel setzt. Solche Konzepte mehren sich seit einiger Zeit, sie besitzen also ein hohes Marktwachstum. Ist ihr Marktanteil ebenfalls hoch oder sind Sie gegebenenfalls Marktführer in dieser Sparte, zählen sie zu den Sternen. In der Gastronomie fiele in Deutschland z.B. Dean & David in diese Kategorie.

BCG-Matrix: Fragezeichen (Question Marks):

Das Marktwachstum der Fragezeichen ist hoch, aber ihr Marktanteil gering. Solche Konzepte sind meistens noch nicht lange am Markt wachsen allerdings oft rasant. Beispiele sind Trends, die ein schnelles Wachstum erfahren.

BCG-Matrix: Arme Hunde (Poor Dogs):

Mit einem niedrigen Marktwachstum und einem niedrigen Marktanteil zeichnen sich die Armen Hunde aus.

BCG-Matrix: Melkkühe (Cash Cows):

Melkkühe weisen ein niedriges Marktwachstum mit gleichzeitig hohem Marktanteil auf. Solche Unternehmen bestehen beispielsweise seit langer Zeit am Markt und haben sich Ihre Marktposition langfristig erarbeitet. Mit der Einführung eins neuen Produkts oder dem Angebot einer neuen Dienstleistung schlägt das Unternehmen nun eine neue Richtung ein.

BCG-Matrix
BCG-Matrix

Welche Strategien sind bei der jeweiligen Kategorie sinnvoll?

Sterne (Stars): Die Strategie der Sterne ist die gezielte Investition z.B. in Marketingmaßnahmen zur Sicherung der Marktposition.

Fragezeichen (Question Marks): Durch gezielte Selektion und eine Auswahl geeigneter Absatzkanäle, ist es möglich sich langfristig zum Stern zu entwickeln. Wird dieses Ziel nicht erreicht, muss eventuell ein Marktausstieg erfolgen.

Arme Hunde (Poor Dogs): Die sinnvollste Strategie bei „Armen Hunden“ ist der Marktausstieg bzw. die Desinvestition bei dauerhafter Stagnation.

Melkkühe (Cashcows): Die Strategie bei Melkkühen ist einfach. Sie werden gemelkt. Das bedeutet, sie können laufen gelassen werden ohne das zwingend notwendige Maßnahmen unternommen werden müssen.

Nutzen und Kritik zur BCG-Matrix

Die BCG-Matrix ermöglicht den Vergleich verschiedener Konzepte eines Unternehmens. So können Hotelunternehmen oder Gastronomieunternehmen, die mehrere Marken unter ihrem Dach tragen, diese in einer solchen BCG-Matrix vergleichen.

Bei der BCG-Matrix ist außerdem zu beachten, dass hier, wenn auch wichtige, nur 2 Kriterien in Relation gesetzt werden. So können allerdings falsche Aussagen oder Maßnahmen abgeleitet werden. So können z.B. Unternehmen in einem rückläufigen Markt weiterhin hohe Gewinne erzielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.